Burkina Faso


Ein See bei Tengrela (2013)
Ein See bei Tengrela (2013)
Schulkinder beim Fußball-Bildungscamp in Tiébélé (2015)
Schulkinder beim Fußball-Bildungscamp in Tiébélé (2015)

Länderinformation

Burkina Faso heißt übersetzt „Land der aufrichtigen Menschen“ und diesem Namen machen die gut 18 Millionen Einwohner/innen alle Ehre. Hauptstadt und kulturelles Zentrum des Landes ist Ouagadougou. Die Amts- und Verkehrssprache ist Französisch. Über 60 Bevölkerungsgruppen mit jeweils eigenen Muttersprachen, Tänzen, Musikstilen und Traditionen leben friedlich zusammen und sie sind Fremden und Nassara (Weiße auf der einheimischen Sprache mooré) gegenüber sehr offen und tolerant. Auch wenn Burkina zu den ärmsten Ländern der Welt (Platz 181 im Human Development Index) zählt, können wir Europäer in Bezug auf Lebensfreude viel lernen und uns davon anstecken lassen! Bekannt ist das Land vor allem durch das alle zwei Jahre stattfindende Filmfestival FESPACO, das Radrennen Tour du Faso sowie seinen früheren Präsidenten und Volkshelden Thomas Sankara.

 

Bildungssituation

Die Lerngruppen in Burkina Faso bestehen aus bis zu 120 SchülerInnen pro Klasse. Insgesamt liegt die Alphabetisierungsrate bei rund 25%, wobei der Anteil der Jungen und Männer, die lesen und schreiben können deutlich höher ist als bei Mädchen und Frauen. Der Schulbesuch ist in der Regel kostenlos, verlangt allerdings Einschreibe- und Verwaltungsgebühren, weshalb viele Eltern ihren Kindern den regelmäßigen Besuch einer Schule nicht ermöglichen können. Ein großer Teil der Schulen verfügt nicht über Strom und Wasser und befindet sich in einem maroden Zustand. In den Städten sind die Lehr- und Lernbedingungen jedoch in de Regel etwas besser als auf dem Land.

 

Hier findet ihr die Hinweise des Auswärtigen Amtes zur Kultur- und Bildungspolitik in Burkina Faso


Koordinator


Khalid Yacouba Ouedraogo, Herbst 2014
Khalid Yacouba Ouedraogo, Herbst 2014

Unser Koordinator für Burkina Faso ist Khalid Yacouba Ouedraogo.

 

Wir haben Yacouba während seines Lehramtspraktikums über das Austausch-Programm "easyGo-easyCome" in Münster (2014) kennen gelernt. Seitdem verbindet uns eine enge Freundschaft.

 

Yacouba hat bereits einen Hochschulabschluss in Germanistik und Französisch und arbeitet derzeit als Lehrer an einer Schule in Ouagadougou. Außerdem steht er kurz vor der Beendigung seines Touristik-Masters.

 

In Burkina ist er unser erster Ansprechpartner und hilft bei der Durchführung der Bildungsprojekte, wenn wir nicht vor Ort sein können.