Botanischer Garten in Tiébélé


Kinder werden für die Bedeutung der Pflanzen sensibilisiert
Kinder werden für die Bedeutung der Pflanzen sensibilisiert

Was ist das Projekt?

Gemeinsam mit unserem Partnerverein Dizendaani haben wir einen botanischen Garten mit Nutzfläche zum Gemüseanbau in Tiébélé errichtet. Auf insgesamt vier Hektar Land werden verschiedene heimische Baumarten (Mango, Cashew, Néré und Baobab) und Pflanzen gepflanzt. Eine solarbetriebene Wasserpumpe konnten wir bereits finanzieren, so dass schon die ersten Bäume und das erste Gemüse angepflanzt werden konnte.

Die Kinder der umliegenden Schulen nutzen den botanischen Garten als außerschulischen Lernort, um dort Wissen über die verschiedenen Pflanzen, ihr Nutzen, ihre Pflege und ihre Bedeutung für die Umwelt zu lernen.


Ein Teil der Anbaufläche des botanischen Gartens
Ein Teil der Anbaufläche des botanischen Gartens

Es entsteht eine Sensibilität für die Pflanzen in Zeiten fortschreitender Desertifikation und des Klimawandels. Zusätzlich entsteht eine kleine Anbaufläche für den biologischen Anbau von Gemüse. Ein Teil des Ertrages bereichert das Mittagessen der umliegenden Schulen und ein anderer Teil wird vor den Frauen auf dem lokalen Markt verkauft. 10% des Gewinns fließen jeweils in das Projekt zurück, wodurch es langfristig weiter finanziert werden soll.

Außerdem haben wir einen Zaun um den botanischen Garten errichtet, damit die Setzlinge besser vor Tieren geschützt werden können.

 

Update: Derzeit sammeln wir Spenden, um einen Wasserturm zu errichten, der zur nachhaltigen Bewässerung des Gartens beitragen soll. (Kosten: 2500 €) Stand: 12.12.2020

 

Für Spenden, die nur diesem Projekt zukommen sollen, nutzt ihr bitte den Verwendungszweck: "Botanischer Garten"